Sonntag, 3. April 2016

Sonntagsfahrt

Kilometer 36337 bis 36316


Eine weitere dieser Sonntagsfahrten, die ich mir eigentlich abgewöhnen will, liegt hinter mir. Ich bin zahllosen Motorrädern und einer Ausfahrt eines Mini-Klubs begegnet. Sie sind allsamt - genauso wie ich - sinn- und zwecklos über die Schwäbische Alb gebraust und hatten Spaß dabei..

Bei mir löst das immer wieder ein ungutes Gefühl aus. Innerlich bin ich natürlich hin- und her gerissen. Es macht Spaß bei dem Wetter unterwegs zu sein, die Fliehkräfte zu erleben, die Beschleunigung, aber es ist gleichzeitig eine ökologische und akustische Zumutung an Mitmenschen und Natur.

1 Kommentar:

  1. Mir geht es da ähnlich, auch weil SonntagsfahrerInnen ja nicht nur aus Sinn fernen Mopedausfahrten besteht... Omma und Oppa wollen ja auch ihren Spaß haben (und das geht bei den alten Leuten ja auch nur am Sonntag...), außerdem sind Herden von Automobilisten in ihren Familienkutschen, wahlweise auch PS Boliden, unterwegs. Neben der ökologischen und akustischen Zumutung zudem eine gefährliche Zeit... ich geh' sonntags lieber Fahrrad fahren ;-)

    AntwortenLöschen