Sonntag, 27. März 2016

Flussbesichtigungen

Kilometer 35795 bis 35985

Eigentlich wollte ich ja, sobald das Wetter besser wird - angeregt durch eine Paddeltour auf der Großen Lauter im Februar - durch das große Lautertal zur Donau und dort dann Donauaufwärts bis Beuron und dann zurück über Balingen fahren. Das wäre eine weitere verwerfliche reine Vergnügungsfahrt geworden, an die ich mich immer noch nicht recht angefreundet habe.

So kam es mir sehr gelegen, dass ich gebeten wurde für einen Kanuführer zwei Flussbeschreibungen beizusteuern. Ich soll Abschnitte der großen Lauter und der Lauchert beschreiben. Das geht nur, wenn ich mir die Flüsse auch mal aus der Uferperspektive ansehe. Das habe ich an diesem sonnigen Ostersamstag nun gemacht.

Ich bin über die bei Mössingen liegende Talheimer Steige auf die Schwäbische Alb hinauf gefahren und dann das Laucherttal hinab, wobei ich immer wieder Fotostops eingelegt habe.


Die Flüsse sind in weiten Bereichen viel zu seicht zur Befahrung. Erst ab Veringendorf (Lauchert) bzw. Buttenhausen (Große Lauter) kann bei Normalpegel gepaddelt werden.


Was mir überhaupt nicht gefallen hat war, dass im Tal der großen Lauter an diesem sonnigen Samstagmorgen wahnsinnig viele Motorräder unterwegs waren. Die wenigsten beachten die zahlreichen Schilder auf denen Motorradfahrer aufgefordert werden langsam und leise zu fahren damit es zu keiner Streckensperrung kommt. Die Streckensperrung ist meines Erachtens unabwendbar.

Bei unseren winterlichen Paddeltouren (wir paddeln bevorzugt in der kalten Jahreszeit denn die Flussnutzung ist ja auch entsetzlichen Regelungen unterworfen) nehmen wir natürlich keine Motorradfahrer wahr, aber es ist klar, dass in der warmen Jahreszeit das ganze Flusstal an den Wochenenden von unerträglich lautem Motorlärm erfüllt ist.


Abschließend habe ich in einer Behinderteneinrichtung in Buttenhausen, in der wir bei unseren Paddeltouren auch immer Kaffee und Kuchen zu uns nehmen ein Stück Johannesbeertorte und einen Cappuccino zu mir genommen.


1 Kommentar:

  1. Servus und einen schönen Gruß aus R nach TÜ.

    Bin gerade über Sonjas Blog auf den Deinen gestoßen und mich gleich erfreut, dass du auch ein Transentreiber bist. :-P
    Ich werde mich die Tage mal durch dein digitales Tagebuch wühlen.

    Gruss,
    Tom

    AntwortenLöschen