Freitag, 12. Dezember 2014

Ausrüstung

So ein Motorradkauf hat ja Folgekosten. Man benötigt allerhand Gerümpel. Ich werde zwar nicht müde zu betonen, dass ich noch in meine bald 30 Jahre alte Lederkombi hinein passe, muss aber wahrnehmen, dass die heutigen sicherheitsstandards offenbar überhaupt nicht gerecht wird.

Denn die preisgünstige Nylonhose, die ich mir da bestellt habe hat schon zahlreiche Schaum- und Abriebpolster, die die alte Lederhose nicht zu bieten hat. Bei der Hose handelt es sich um mein bisher teuerstes Ausrüstungsstück.

Dann habe ich mir einen gebrauchte Motorradjacke für 25,-€ gekauft, in der allerlei Protektoren eingenäht sind, die die alte enge Lederjacke nicht zu bieten hat.

Einzig meine alten Lederhandschuhe benutze ich. Die haben sich bewährt.

Nach brauchbaren Stiefeln habe ich auch Ausschau gehalten und weil ich diesbezüglich nicht besonders pingelig bin wurden nun (kaum) gebrauchte für 25,-€ erworben, die vermutlich morgen eintreffen Solange behelfe ich mir mit einem Paar Wanderstiefel, was ja zur Enduro passt aber für etwas Frösteln an den Waden sorgt weil sie nicht über die Motorradhose reichen, die - obwohl sie von vorne herein überraschend gut gepasst hat - etwas kurz geschnitten ist.

Ach ja, am wesentlichsten: Ein vernünftiger Helm musste her. Den habe ich schon vor dem Motorrad gekauft. Die Tochter einer Kollegin hatte eine unglückliche Liebschaft mit einem Motorradfahrer. Der bei dieser Gelegenheit erworbene Integralhelm sollte den Haushalt verlassen. Ich habe ihn für 20,-€ übernommen und von zahllosen werkseitig angebrachten flammenförmigen Aufklebern befreit. Er wird möglicherweise das erste neue/alte Ausrüstungsstück, das ich ersetze.  Er drückt an der Stirn und am Hinterkopf (links).


Die beiden alten Helme, die bei mir noch rumliegen (vom Motorroller und aus einer schwedischen Requisitenkammer) werden wohl rumliegen bleiben. Sie sind für den Einsatz auf einem richtigen Motorrad nicht geeignet.

Erstaunlich finde ich, dass diese Motorradausrüstung so billig ist. Ich komme ja vom Paddelsport her, wo man sich für vernünftige Ausrüstung dumm und dämlich bezahlt. Vielleicht kann ich ja nur noch nicht richtig einschätze, was "vernünftige" Ausrüstung im Motorradbereich ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen